P1060684.jpg

Presse

Neu-Ulmer Zeitung - 14.05.2018 - Jeder verführt jeden in der Hölle

Bei der Aufführung von Sartres Stück „Geschlossene Gesellschaft“ des Ulmer Akademietheaters sind die Zuschauer ganz nah am Geschehen.
Lesen Sie mehr >>

01.05.2018 - Geschlossene Gesellschaft

70 intensive Minuten über unsere Fähigkeit uns das Leben / NICHTMEHR-LEBEN schwer zu machen.

Drei Menschen werden nach ihrem Tod für immer in einem Raum zusammen sein. Warum? Weil jeder von ihnen davon
abhängig ist, wie der andere ihn sieht, weil jeder durch den Blick des anderen festgelegt wird, gefangen in dem Bild, das der andere sich von ihm macht. Daraus entsteht Unaufrichtigkeit, Täuschung und die Versuchung, dem anderen gegenüber eine durch und durch verlogene Rolle zu spielen.

Ohne Gnade und Erbarmen, ohne die Hoffnung auf ein Ende und ohne Trost sind die Drei gezwungen weiterzumachen, zu wiederholen, was sie selbst aus ihrem Leben, ihrem Dasein gemacht haben.

Ensemble: Leonie Hassfeld, Joni-Beth Brownlee, Theodoros Tsilkoudis,
Regie: Larissa Zhivo
 
Pointiert und Bösartig.
Ein Vergnügen!
 
Nächste Vorstellungen Freitag 04.05. und Samstag 05.05.2018 sowie Fr 11.05. und Mi 16.05. jeweils 20:15 jeweils 20:15 Uhr
 

SWP - 11.11.2017 - Willkommen in der Ego-WG

 Dagmar Hub - Eine hochaktuelle Komödie zeigt die Grenzen der Toleranz bei vorgeblich toleranten Menschen.

Ideologie prallt auf Realität: In Lutz Hübners und Sarah Nemitz`jetzt im Akademietheater gespielter Komödie „Willkommen“ möchte es sich eine Stuttgarter Luxus-WG leisten, ein frei werdendes Zimmer an Flüchtlinge zu vergeben.

Weiter lesen >>>

Ideologie prallt auf Realität: In Lutz Hübners und Sarah Nemitz’ jetzt im Akademietheater gespielter Komödie „Willkommen“ möchte es sich eine Stuttgarter Luxus-WG leisten, ein frei werdendes Zimmer an Flüchtlinge zu vergeben. Fiktiv eine sehr großzügige Idee. In der Praxis aber ist es mit der Toleranz der wohlstandsverwöhnten Großstädter doch nicht so weit her. ...
Willkommen in der Ego-WG - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Willkommen-in-der-Ego-WG-id43215796.html

SWP - 10.11.2017 - „Willkommen“ im Akademietheater – Darf ein Flüchtling in die WG?

Gottfried Lothar

Im überhitzten Theaterraum des Akademietheaters geht es hoch her: In einer WG aus selbstverliebten Yuppies artet ein gemeinsames Abendessen aus in eine hitzige Diskussion zum Umgang mit Flüchtlingen aus. Lutz Hübner und Sarah Nemitz haben mit „Willkommen“ eine treffliche aktuelle Komödie daraus gemacht.
Weiter lesen >>

 

SWP - 28.03.2017 - „Der Erzähler“ in der ADK: In den Bürgerkrieg aus 1001 Nacht

igs 

Im alten Syrien gingen die Menschen jeden Donnerstagabend in ein Café, um sich Geschichten anzuhören. Diese Tradition will Hozayfa Al Rahmoun wiederaufleben lassen. In seinem Theaterstück „Der Erzähler“ will er am Ulmer Akademietheater einen Bogen von altorientalischem Brauchtum in die Bürgerkriegsgegenwart schlagen.
Lesen Sie weiter >>>

Seite 1 von 12

Aktuelles

Kartenvorbestellung

Vorbestellung empfohlen!

akademietheater ulm:
Telefon 0731 - 38 75 31
Fax:  0731 - 38 85 185
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eintrittspreise >>

Go to top