P1060626_2.jpg

Presse

SWP - 10.11.2015 - Michael Endes "Wunschpunsch" im Alten Theater

ELVIRA LAUSCHER

Michael Endes Kinderbuch "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" hat Ralf Rainer Reimann fürs Akademietheater in Szene gesetzt. Im Alten Theater hatte die Inszenierung jetzt Premiere.

Der letzte Tag des Jahres - und der böse Zauberer Beelzebub Irrwitzer (Stefan Wancura) und seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl (Barbara Schmidt), haben nur noch wenige Stunden Zeit, ihr Soll an bösen Taten für das vergangene Jahr zu erfüllen. Schaffen sie es nicht, dann werden sie vom Gerichtsvollzieher gepfändet. Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch soll ihnen dabei helfen die Welt zugrunde zu richten. Mit ihm kann bei jedem getrunkenen Glas ein Wunsch ausgesprochen werden, der sich allerdings ins Gegenteil verkehrt. Doch Kater Maurizio (Claudia Steiner) und Rabe Jakob (Anna Elisabeth Brüderl) können das Schlimmste verhindern.

Den ganzen Artikel lesen >>

NUZ - 04.10.2015 - Die Hölle – das sind die Eltern

DAGMAR HUB

Das Akademietheater verlegt die Erfolgskomödie „Frau Müller muss weg!“ in eine Ulmer Grundschule. Das bringt einige neue Spannungen.

Die Noten von Janine, Lukas und Laura werden wohl nicht ausreichen, damit sie eine Empfehlung für den Übertritt an ein Gymnasium kommen. Für die Eltern eine klare Sache: Die Lehrerin ist schuld. Sie muss weg, damit ihre wunderbaren Sprösslinge eine Chance haben. Mit dem Übertrittszeugnis in der Hand ist der Rest dann auch egal, sagt Übermutter Jessica (Angela Böhmer), eine eisig kalte Immobilienmaklerin. Eine teure Privatschule wird es dann schon richten. Eine Leuchte ist Laura gewiss nicht, doch das Abitur muss in jedem Fall her.

Den ganzen Artikel lesen >>

...
Die Hölle – das sind die Eltern - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Die-Hoelle-das-sind-die-Eltern-id35656617.html

 

SWP - 24.02.2015 - Wenn aus Hunger Freundschaft wird

ELVIRA LAUSCHER

Ein hungriger Wolf trifft auf ein Schaf – das Ende scheint vorbestimmt. Doch in „Ein Schaf fürs Leben“ im Akademietheater ist das Ende nicht vorhersehbar.
„Hunger, Hunger, Hunger“ murmelnd kommt Wolf (Giorgio Vindini) auf die Bühne, die durch weiße Styroporschnipsel-Häufchen winterlich anmutet. Das schwarz geschminkte Gesicht unter der grauen Zipfelmütze verzieht sich zur schmatzenden Schnute als er das Schaf entdeckt. Dieses wird von Claudia Steiner hervorragend gespielt, die gekonnt zwischen Ängstlichkeit, Lebenslust und Naivität changiert. Mal versteckt sie sich ängstlich, dann lässt sie sich vom „Dichterwolf“ umgarnen.

Den ganzen Artikel lesen >>

 

 

SWP - 02.10.2015 - "Frau Müller muss weg" im Akademietheater

CHRISTA KANAND

Sönke Wortmanns Kinofilm nach Lutz Hübners Komödie "Frau Müller muss weg" war ein Riesenerfolg. Jetzt zeigt das Akademietheater die Bühnenfassung. Das Publikum feierte die ausverkaufte Premiere.

Alle Eltern glauben, dass ihre Kinder aufs Gymnasium gehören. Punktum. Was denn sonst? Fünf besorgte Eltern der Klasse treffen sich mit Lehrerin Müller. Bald gibt es Zeugnisse, entscheidend für die weitere Schullaufbahn. Gymnasium, Real- oder Hauptschule? Ein Dauerthema, brandaktuell. Das Wohl des Kindes? Nebensache gegenüber Statusdenken und Selbstüberschätzung der Eltern. Aus der selbsternannten Wortführerin Jessica (Angela Böhmer), einer knallharten Powerfrau bricht es denn auch raus: "Es geht darum, die blöden Bälger irgendwie durchzukriegen."

Den ganzen Artikel lesen >>

NUZ - 24.08.2015 - Kultur-Sommer Großes Theater auf der Spatzenwiese

DAGMAR HUB

In der Friedrichsau ist für Kinder mehr geboten als nur Schiffschaukeln

Wie ein großes Geburtstagsfest: Kinderschminken, Rollerbahn, Hüpfburg, Schiffschaukeln, Sandkasten und viele Kinder direkt an der Donau – so nehmen
Spaziergänger die Spatzenwiese wahr. Dass der geförderte „Kinder-Kultur-Sommer“ in der Au auch Theater bietet, wird oft vergessen.

Den ganzen Artikel lesen >>

 

 

Seite 4 von 11

Kartenvorbestellung

Vorbestellung empfohlen!

akademietheater ulm:
Telefon 0731 - 38 75 31
Fax:  0731 - 38 85 185
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eintrittspreise >>

Bilder aktuelle Spielzeit

Go to top