Presse

Lena Grundhuber

„Rot“: Wolfgang Schukraft spielt den Maler neben dem Werk Rothko neben Rothko: Während der Maler auf der Bühne spricht, kann man sein Werk in der Kunsthalle Weishaupt betrachten. Wolfgang Schukraft überzeugt in „Rot“ in der Rolle des monomanen Künstlers. „Was sehen Sie?“ Die Frage steht am Anfang, und sie steht am Ende, und die Antwort lautet beide Male „Rot“. Doch als das Licht an diesem Abend ausgeht, hat sich aus der neutralen Bezeichnung eine gewaltige Metapher, aus dem einsilbigen Wort ein ganzes Drama entfaltet.
Den ganzen Artikel lesen >>

Roland Mayer

Ulm: Ein Mann sieht Rot: Nein, das ist nicht das Gefühl des Sonnenuntergangs, der Rotlichtbezirk oder der Mantel des Weihnachtsmanns. Es ist die Christusrobe von El Greco, dem Ikonenmaler der Spätrenaissance, das Blut im Rasierschaum, der Farbschock aufgeschlitzter Pulsadern. Dieser Mann ist besessen von emotionalen Farbflächen, von Tragödien, die in seine abstrakten Bilder einfließen.
Den ganzen Artikel lesen >>

 Anita Schlesak

Uraufführung „Frühling der Freiheit“ im akademietheater ulm
Klicken Sie hier um den Beitrag zu hören >>

Lena Herrmann

Premiere im Akademietheaterhaus: Anja Hillings Stück über die Verlorenheit von Jugendlichen Eine gelungene Inszenierung: Am Akademietheater feierte Anja Hillings „Sterne“ Premiere. Zwei Paare, vier Sterne und die Nacht.
Den ganzen Artikel lesen >>

Marcus Golling

Uraufführung „Frühling der Freiheit“ erschüttert im Akademietheater Ulm: Nummer sieben gibt nicht auf. Und er gibt keine Ruhe. Monatelang ist er in eine winzige Zelle ohne Tageslicht eingesperrt, wird verhört, verhöhnt. Doch gebrochen wird er nicht. Das Stück „Frühling der Freiheit“, das im ausverkauften Akademietheater uraufgeführt wurde, erzählt die Geschichte des Schauspielers Ramadan Ali, der – kurz vor dem Ausbruch des Bürgerkrieges – in die Mühlen des syrischen Systems gerät. Eine packende Auseinandersetzung mit einem aktuellen Thema, das vor allem durch eine Tatsache erschüttert: Ramadan Ali spielt sich selbst.
Den ganzen Artikel lesen >>

Eberhard-Finckh-Str. 5 - 89075 Ulm 
Telefon: +49 731 387531 (Mo-Fr 10 - 13 Uhr)
FAX :+49 731 3885185
 E-Mail: info@adk-ulm.de

www.adk-ulm.de

Abendkasse 1 Std. vor Vorstellungsbeginn
Um Reservierung wird gebeten.

Eintrittspreise 16 € / 12 € (ermäßigt)


Datenschutz

Impressum

ALorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Sed vel lorem mollis, posuere orci ac, sollicitudin ex. Suspendisse id tempus ligula. Donec at ornare lectus. Sed quis mattis augue.

@ 2018 akademie für darstellende kunst adk-ulm gGmbH -  DESIGN BY JOOMLASHINE

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok