P1060663.jpg

Presse

NUZ - 06.10.2016 - Im Kreis der Krisen

In „remembeRing“ gewährt Liora Hilb Einblicke in ihre Vergangenheit – dabei geht es um Nazis, Wut und Unverständnis

Wie erzählt man etwas, was man nicht weiß? Vielleicht erzählt es sich über Emotionen und über Körpersprache? Liora Hilb, freie Schauspielerin in Frankfurt und vor allem im Bereich Kinder- und Jugendtheater engagiert, setzt sich in ihrem vor einigen Monaten entstandenen Stück „remembeRing“ mit der Geschichte ihrer Familie auseinander. Das Ein-Frau-Stück, das in Frankfurt uraufgeführt wurde, ist bis Samstag, 8. Oktober, im Ulmer Akademietheater zu sehen. „RemembeRing“ ist ein Wortspiel, das sich aus dem englischen „to remember“ („sich erinnern“) und dem Ring zusammensetzt, der in ihrem Stück eine zentrale Rolle spielt.

...
Im Kreis der Krisen - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Im-Kreis-der-Krisen-id39282787.html

Lesen Sie mehr >>>

SWP - 1.10.2016 - Liora Hilbs Stück „rememberRing“ hat am Mittwoch Premiere im Akademietheater

Von Christina Krisch

Im Theaterstück„remembeRing“ spielt ein Ring die Hauptrolle. Er gehörte einst der Ulmer Jüdin Jenny Hilb. Deren Enkelin Liora erzählt nun die Geschichte.

„Ich weiß nicht einmal, in welcher Sprache sich meine Eltern unterhalten haben“, sagt Liora Hilb. Die Mutter sprach Hebräisch, Englisch und osteuropäische Sprachen, der Vater war deutscher Jude aus Ulm und sprach nur Deutsch. Liora Hilb selbst wuchs von 1956 bis 1962 in Tel Aviv auf.

Man wundert sich, dass selbst solche alltägliche Dinge wie die Sprache in den Sumpf des Vergessens abgleiten können. „Man hat bei uns daheim auch nie über die Vergangenheit geredet“, berichtet Liora Hilb. Der Schrecken bekam den undurchdringlichen Mantel des Vergessens umgelegt.

Lesen Sie mehr >>

 

SWP - 23.09.2016 - Premiere: "Waisen" auf der Jungen Bühne

Von Petra Lehmann

Die erste Premiere der Jungen Ulmer Bühne ist gleich ein richtig starkes Stück: Das Familiendrama „Waisen“ überzeugt durch intensives Spiel.

Es ist nichts für schwache Nerven, das Stück Dennis Kellys „Waisen“, das bei der neu formierten Jungen Ulmer Bühne im Theaterhaus am Kuhberg Premiere feierte.

Dabei beginnt es so harmlos und fröhlich: mit einem romantischen Candlelight-Dinner im Wohnzimmer. Sohn Shane ist bei der Oma untergebracht, Helen (Claudia Steiner) ist zum zweiten Mal schwanger, und ihr Ehemann Danny (Simon Fleischacker) hat lecker gekocht. In diese Idylle platzt Helens Bruder Liam (Simon Rossa) – blutüberströmt.

Lesen Sie mehr >>

NUZ - 30.09.2016 - Jüdisches Schicksal aus Ulm kommt auf die Bühne

Von Dagmar Hub

Liora Hilb hat ein Stück über die Geschichte ihrer Familie geschrieben. Es ist nun im Akademietheater zu sehen

Zwei Ohrringe der Ulmer Jüdin Jenny Moos überstanden auf unbekannte Weise das KZ Theresienstadt – und kamen irgendwann in die Hände ihrer Enkelin, der Frankfurter Schauspielerin Liora Hilb. Im Goldring, den die 60-Jährige trägt, ist einer der Brillanten aus dem großmütterlichen Ohrringpaar gefasst. Liora Hilb wurde in Tel Aviv geboren, wohin ihrem Vater Kurt 1937 die Flucht gelungen war, und kehrte mit ihrer Familie 1962 nach Deutschland zurück. Für sie, als Kind aufgewachsen mit dem Schweigen ihrer Eltern über die Vergangenheit, wurden die Ohrringe zu einer Brücke in die Familiengeschichte; sie recherchierte. Das daraus entstandene Stück „RemembeRing“, uraufgeführt im Februar im Theaterhaus Frankfurt, zeigt die Schauspielerin vom 5. bis 8. Oktober (jeweils um 20.15 Uhr) im Akademietheater am Kuhberg.

...
Jüdisches Schicksal aus Ulm kommt auf die Bühne - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Juedisches-Schicksal-aus-Ulm-kommt-auf-die-Buehne-id39228417.html

Lesen Sie weiter >>

NUZ - 23.09.2016 - Blut geht vor Liebe

Von Dagmar Hub

Ein starkes Stück. Eines, nach dessen Ende man nicht nach Hause gehen und sich ins Bett legen kann, auch wenn morgens der Wecker klingeln wird. Für die Junge Ulmer Bühne (JUB) macht die russische Regisseurin Anastasia Kuznetsova im Theaterhaus am Kuhberg aus dem 2009 in Birmingham uraufgeführten Psychothriller des englischen Dramatikers Dennis Kelly einen Abend, der in den Grundfragen menschlichen Seins wühlt und an dessen Ende Schauspielerin Claudia Steiner so tief in der Verzweiflung ihrer Rolle lebt, dass ihr sie den Applaus nur tränenüberströmt entgegennehmen kann.


Lesen Sie mehr >>

...
Blut geht vor Liebe - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Blut-geht-vor-Liebe-id39148182.html

 

Seite 2 von 12

Kartenvorbestellung

Vorbestellung empfohlen!

akademietheater ulm:
Telefon 0731 - 38 75 31
Fax:  0731 - 38 85 185
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eintrittspreise >>

SILVESTER im akademietheater

Silvester - Lieder und Lyrik für ein Neues Jahr
31. Dezember 2017 - 19:00 Uhr
Mehr erfahren >>


Bilder aktuelle Spielzeit

Go to top